Sunday
25
.
10
.
2020
 – 
6:00 pm
 Uhr
Kulturforum Alzenau, Bibliothekssaal
Vorverkauf: 
22,00
 (ermäßigt 
11,00
)
Abendkasse: 
24,00
 (ermäßigt 
12,00
)

Beethoven & die Familie Brentano

Prof. Dr. Wolfgang Bunzel: Vortrag

Ludwig van Beethoven:
Klavierlieder op. 83 und 75/2
Klaviertrio B-Dur WoO 39
Klaviersonate c-Moll op. 111

Stefanie Woelke, Sopran
Nikolaus Labusch, Klavier


Anne Luisa Kramb, Violine
Janis Marquard, Violoncello
Julius Asal, Klavier

Besetzung

Prof. Dr. Wolfgang Bunzel, geb. 1960, leitet die Abteilung Romantik-Forschung im Frankfurter Goethe-Haus/Freies Deutsches Hochstift und koordiniert in dieser Funktion u.a. die historisch-kritische Ausgabe sämtlicher Werke und Briefe Clemens Brentanos. Daneben lehrt er Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. und ist seit Mitte 2014 einer der beiden Geschäftsführer der Trägergesellschaft Brentano-Haus Oestrich-Winkel gemeinnützige GmbH. Sein Hauptforschungsgebiet ist die Literatur und Kultur der deutschen Romantik. Seit vielen Jahren gibt er das Internationale Jahrbuch der Bettina-von-Arnim-Gesellschaft mit heraus. Von ihm stammen außerdem zahlreiche Editionen sowie Buch- und Aufsatzpublikationen zur romantischen Literatur.

Nach ihrem Bachelor-Abschluss setzt die Sopranistin Stefanie Woelke ihre Ausbildung im Masterstudiengang Oper an der Musikhochschule Frankfurt fort. Die Stipendiatin der Julius-Langenbach-Stiftung Bonn geht zudem einer vielfältigen künstlerischen Tätigkeit nach, die neben zahlreichen Solopartien in Konzerten, Opernproduktionen und der Mitwirkung in professionellen Vokalensembles, auch genreübergreifende Aufgaben umfasst, so in der „Peace“-Ausstellung in verschiedenen Frankfurter Museen.

Nikolaus Labusch, in Neustadt an der Weinstraße aufgewachsen, studiert seit 2015 an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt. Im Studienfach Klavier erhielt er bei Prof. Eike Wernhard Unterricht und bekam für seine Abschlussprüfung die Bestnote. Als Liedbegleiter ist er seit Studienbeginn aktiv und nahm mehrfach an Meisterkursen bei Prof. Helmut Deutsch teil.

Anne Luisa Kramb, geboren 2000 in Aschaffenburg, studiert seit 2019 an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin. Sie gewann zahlreiche internationale Wettbewerbe und ist regelmäßiger Gast namenhafter Musikfestivals. Anne debütierte als Solistin bereits in Sälen wie der Carnegie Hall New York, der Philharmonie Berlin und der Philharmonie Kiev. Sie arbeitet mit Künstlern wie András Schiff, Christoph Eschenbach und Gidon Kremer sowie Klangkörpern wie dem MDR-Sinfonieorchester und dem HR-Sinfonieorchester.

Janis Marquard, 1996 in Frankfurt am Main geboren, studiert seit 2015 an der Musikhochschule Frankfurt. Wichtige Impulse erhielt er in Meisterkursen u.a. bei David Geringas, Prof. Christoph Richter und Julius Berger. Der Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe ist seit 2019 Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie. Als Solist trat er mit der Kurpfalzphilharmonie Heidelberg auf, als Kammermusiker gastierte er unter anderem im Wiener Musikverein.

Der preisgekrönte deutsche Pianist Julius Asal hat sich in den vergangenen Jahren als einer der herausragenden Interpreten seiner Generation etabliert. Er ist regelmäßiger Gast internationaler Festivals (Oxford Piano Festival, Rheingau Musik Festival, Schleswig-Holstein Musik Festival, u. a.) und trat in prestigeträchtigen Konzertsälen auf, darunter die Alte Oper Frankfurt und der Wiener Musikverein. Solistische Erfahrungen sammelte er mit Klangkörpern wie der Deutschen Radio Philharmonie und dem St. Andrew Symphony Orchestra.

Tickets

Stadt-Info im Rathaus Alzenau
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau
Tel (060 23) 502-112
info@alzenau.de

Ticket Service Alzenau
im Fachmarkt Holz Botzem
Rodenbacher Straße 28
63755 Alzenau
Tel (060 23) 31 09 40
info@ticket-service-alzenau.de

Aschaffenburger Kartenkiosk in der Stadthalle
Schlossplatz 1
63739 Aschaffenburg
Tel (060 21) 2 11 19
info@kartenkiosk-aschaffenburg.de

Tickets online bestellen