Friday
16
.
10
.
2020
 – 
8:00 pm
 Uhr
Kulturforum Alzenau
Vorverkauf: 
22,00
 (ermäßigt 
11,00
)
Abendkasse: 
24,00
 (ermäßigt 
12,00
)

Eröffnung Beethovens Schöpfung

Ludwig van Beethoven:
Septett Es-Dur op. 20, I. Satz

Jörn Weipert, Vorsitzender Fränkische Musiktage – Internationales Chor Forum e.V.:
Eröffnung 45. Fränkische Musiktage Alzenau

Stephan Noll, Erster Bürgermeister der Stadt Alzenau:
Grußwort

Ludwig van Beethoven:
Septett Es-Dur op. 20, II. Satz

Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien:
Vortrag: „Perspektive – Kultur in Zeiten der Pandemie“ (ca. 30‘)

Enjott Schneider:
„Beethovens Schöpfung“ (Uraufführung)
Naturbilder zum Septett Es-Dur op. 20
auf Texte von L. v. Beethoven und J.W. v. Goethe
für Solisten und Kammerensemble

„Das ist meine Schöpfung“ – so Beethoven nach der Uraufführung seines Septetts op. 20 im Dezember 1799 der Überlieferung nach zu seinem Lehrer Joseph Haydn, dessen gleichnamiges Oratorium, ein Jahr zuvor entstanden, soeben seine internationale Karriere startet.

Beethovens Deutung einer Instrumentalkomposition als Pendant von Vokalmusik, zeigt den neuen Horizont, dem Musik im Gefolge der Aufklärung seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert entgegenstrebt und als dessen zentraler Protagonist Beethoven gesehen werden kann.

Ein Werk vokal-instrumentaler Kammermusik, das hiervon ausgehend Beethovens berühmtes Septett Es-Dur op. 20 reflektiert, ist Gegenstand des Projektes „Das ist meine Schöpfung“ zum Beethoven Jubiläum 2020. Das Libretto kombiniert Texte und Thesen der Beethoven-Zeit zum Themenkreis Schöpfung – Natur – menschliche Existenz.


Komponist: Enjott Schneider

Enjott Schneider, Professor em. Für Komposition an der Hochschule für Musik und Theater München, gehört zu den renommiertesten Komponisten Deutschlands, seine Werke werden in aller Welt aufgeführt. Beethoven spielt in seinem Schaffen seit vielen Jahren eine zentrale Rolle. Er hat sowohl wissenschaftliche Arbeiten zur Harmonik Beethovens veröffentlicht als auch Mehrere Kompositionen, die sich direkt auf Beethoven beziehen.

Laura Ruiz Ferreres, Klarinette
und MUSIC CAMPUS Frankfurt RheinMain 2020
mit Mitgliedern der hr-Orchesterakademie

Theresa Schmalian, Fagott
Yu Gyeong Jeong, Violine
Emely Kubusch, Viola
Samar Hafez, Kontrabass
Holger Roese, Schlagzeug

Solisten und Ensemble des
Süddeutschen Kammerchores

Gerhard Jenemann, Leitung

Ein Projekt im Rahmen von

Gefördert durch

Besetzung

Laura Ruiz Ferreres ist Professorin für Klarinette an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. In Spanien geboren, studierte Laura Ruiz Ferreres in Barcelona, London, Basel und Berlin. Sie wurde mit bedeutenden internationalen Preisen ausgezeichnet, u. a. Concours d'Execution Musical de Riddes, Primer Palau Wettbewerb, Tumbridge Wells International Young Artists Competition. Als Solo-Klarinettistin arbeitete sie mit zahlreichen renommierten Orchestern und Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Daniel Barenboim, Pierre Boulez, Sir Colin Davis, Christoph Eschenbach, Berhard Haitink, Paavo Järvi, Kent Nagano, Kirill Petrenko u.a. zusammen.

Der Süddeutsche Kammerchor ist einer der renommiertesten Vokalensembles Bayerns und besteht in seinem Kern aus jungen professionellen Sängern, die auch solistisch tätig sind. Der Chor musiziert in verschiedenen Besetzungsgrößen, die den Erfordernissen der jeweiligen Kompositionen angepasst werden. Der Chor wird von Gerhard Jenemann geleitet, der von 1991 bis 2008 als Dozent für Chor und Chorleitung am Richard-Strauss-Konservatorium München tätig war.

Die Fagottistin Theresia Schmalian begann ihre Ausbildung am Sächsischen Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber Dresden und studierte anschließend an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie ist Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“ und war 2018 bis 2020 Akademistin beim hr-Sinfonieorchester. Ab 2021 tritt sie einen Zeitvertrag als Kontrafagottistin beim Philharmonischen Orchester Regensburg an.

Die südkoreanische Violinistin Yu Gyeong Jeong besuchte die Yewon School (Middle School für Musik, Kunst und Tanz) in Seoul, ihr Studium führte sie nach Wien, München und Köln. Seit 2018 setzt sie in der Solistenklasse von Prof. Erik Schumann an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt/Main ihre Studien fort. Frau Jeong ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und trat als Solistin u.a. mit dem Cheongju Philharmonic Orchestra und Suwon Philharmonic Orchestra auf. Seit 2019 ist sie Stipendiatin der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters.

Tickets

Stadt-Info im Rathaus Alzenau
Hanauer Straße 1
63755 Alzenau
Tel (060 23) 502-112
info@alzenau.de

Ticket Service Alzenau
im Fachmarkt Holz Botzem
Rodenbacher Straße 28
63755 Alzenau
Tel (060 23) 31 09 40
info@ticket-service-alzenau.de

Aschaffenburger Kartenkiosk in der Stadthalle
Schlossplatz 1
63739 Aschaffenburg
Tel (060 21) 2 11 19
info@kartenkiosk-aschaffenburg.de

Tickets online bestellen